Trinkwasserschutzzone Update 18.07.2014

Es ist noch nicht vorbei. Liebe Betroffenen verschafft Euch bitte auch in der Politik Gehör, scheinbar sind die wirklichen Probleme noch nicht in der Landesregierung angekommen. Wir müssen jetzt gemeinsam den Druck aufbauen!

Die TA hat heute 2 Artikel veröffentlicht die Ihr Euch zu Gemüte führen solltet.

 

Ein schöner Artikel ist dieser:

http://arnstadt.thueringer-allgemeine.de/web/arnstadt/startseite/detail/-/specific/Unmenge-Verbote-fuer-sinnfreie-Trinkwasser-Schutzzone-1213730181

http://arnstadt.thueringer-allgemeine.de/web/arnstadt/startseite/detail/-/specific/Kemmerich-Zugestaendnisse-nur-Flickschusterei-1070214895

UNGLAUBLICH sind allerdings wieder die Aussagen einiger weniger Politiker.

http://arnstadt.thueringer-allgemeine.de/web/arnstadt/startseite/detail/-/specific/Landtag-fordert-Aenderungen-in-der-Verordnung-zum-Trinkwasserschutz

 

Dazu meine Meinung, wenn Ihr diese teilt dann verbreitet diesen Artikel durch "Teilen" + "Gefällt Mir" + "Kommentieren"! Das ist wirklich enorm wichtig und erhöht die Reichweite EURES Problems! 

Liebe Politiker, sehr geehrte Minister,

es wäre von Vorteil gewesen sich auf einer der Einwohnerversammlungen zu informieren!
Keiner der Einwohner verlangt eine AUFGABE der Trinkwasserschutzgebiete! Hier geht es einfach um Widersprüchlichkeiten und "Ideen" die
den Einwohner massiv in seinen Grundrechten einschränken und ihm verdammt viel Geld kosten. Kosten die manche nichtmal ansatzweise stemmen können.

Weiter werden "Schutzgebiete" mit 2erlei Maß gemessen! Wir sollen "bluten" aber die Anreihner der Gera wie Arnstadt, Ichtershausen & Co werden nicht ansatzweise mit bedacht! Schliesslich fliesst die Wipfra ERST in die Gera und dann Richtung Erfurt.
WO ist denn der Sinn? Haben Sie Angst vor Klagen der großen Gemeinden und Städte sowie der Industrie! Hier geht es nicht mehr nur um Sachlichkeit sondern um IHREN Bürger der SIE wählt!

Auch argumentieren Politiker hier mit massiven Halbwissen, liebe Leute auch Ihr kocht nur mit Wasser! Frau Berninger hat absolut Recht, wird der Wähler hier wieder hinters Licht geführt und in seinen Grundrechten eingeschränkt werden definitv noch andere Seiten aufgezogen! Dann treffen wir uns vor/im Landtag und persönlich!
Wir sind umweltbewusste Menschen, aber WENN dann zahlen alle mit die es betrifft und wenn die TWZ bis zum Rennsteig ausgeweitet wird! Nicht die Anreihner der Wipfra produzieren allein das Abwasser.
Das Verfahren ist einzustellen, sowie neu, transparent und VOLLSTÄNDIG aufzurollen. Das steht alles in keinem Verhältnis was hier getan werden soll.

Gerne laden wir die Minister, Politiker und das LVA nochmal zu einer Diskussion in Elxleben ein und wir werden dafür sorgen das genügend Betroffene vor Ort sind.
Wir hoffen Sie stellen sich dann nochmals den Fragen und weichen diesen nicht aus. Das solche Versammlungen sachlich ablaufen können haben die Betroffenen in Elxleben bewiesen!

 

Ich würde mich freuen wenn weitere Mitglieder des Landtages sich uns hier anschließen und mit Ihren Wählern kämpfen, mit 2 der Vertreter konnte ich bereits persönlich sprechen, also sind wir hier nicht allein! Liebe Betroffenen es liegt jetzt an Euch, IHR habt jetzt die Möglichkeit mitzubestimmen UND aufzubegehren. JETZT werdet Ihr gehört! Denkt dran am 14.09.2014 sind Wahlen und dann wird abgerechnet!

Wenn Ihr diese teilt dann verbreitet diesen Artikel durch "Teilen" + "Gefällt Mir" + "Kommentieren" in Facebook und allen anderen Medien! Das ist wirklich enorm wichtig und erhöht die Reichweite EURES Problems, denn dann werdet Ihr auch gehört.

 

Andreas Kirsten